Cortisol - Hormone, Stress und Abnehmen

Cortisol ist ein "Energie-" Hormon: Es wirkt katabol und aktiviert so den Stoffwechsel des Körpers. Das bedeutet Cortisol aktiviert bestimmte Stoffwechselvorgänge die komplexe Moleküle zu einfachen, für den Körper verwertbare Produkte umbauen.

Je nach Art unterscheidet man hier Glucokorticoide, die die Glucogenese (der "Umbau" von mit der Nahrung aufgenommenen Proteinen in Kohlehydrate) fördern, von den Mineralcorticoiden. 

Durch Stress wird das Hormon Cortisol aktiviert und folglich werden durch das Hormon Cortisol (genauer: Glucokorticoid) vermehrt Kohlyhydrate (v.A. Zucker und Stärke) bereitgestellt.

Zirkulieren große Mengen Kohlehydrate im Blut - z.B. mehr als die Muskel- oder Nervenzellen des Körpers verwerten können, werden diese Zucker und Stärken wieder in (Fett-) Zellen eingebaut und für Notzeiten als Reserve gespeichert. Folglich vergrößern sich die Fettzellen - der Mensch wird dick....