Progesteron Hormone und Wechseljahre

Ähnlich dem PMS verhält sich die Hormon -Konstellation auch in den ersten Jahren der Menopause/ Wechseljahre, in der sogenannten Prä-Menopause: Es herrscht im Körper der Frau meist ein absoluter oder relativer Progesteron Hormon Mangel, also faktisch eine Estrogendominanz. (Da Estradiol das wirksamste der Estrogene ist, ist es meist das dominierende Hormon im Rahmen der Estrogendominanz).

Nach den Wechseljahre sinkt dann der Estrogenspiegel ab und "gleicht" sich in Niveau wieder dem bereits lange vorher abgesunkenen Progesteron an: Das Hormon - Gleichgewicht ist nach diesem Angleichungsprozess, also nach den sogenannten Wechseljahre, wieder stimmig! Man sollte gerade vor, während und nach den Wechseljahre die Hormone im Speichel messen lassen, um vor einer natürlichen Therapie  festzustellen zu können "WO" die Frau steht und welcher Hormon Mangel kompensiert werden muss.