Cortisol zu niedrig

Ursachen: Cortisol zu niedrig

  • NNR-Insuffizienz ("Erschöpfung der NNR"), z.B. chronischer Stress -> Burn Out
  • verminderte Cortisolproduktion aufgrund angeborener Fehler
  • Störungen an der Hypophyse-/Hypothalamus (CRH, ACTH)
  • Proteinurie (starke Eiweissausscheidung) aufgrund einer Nierenerkrankung
  • AGS: "Adrenogenitales Syndrom" 
    • Vererbte Enzymstörung des 21-Hydroxylase mit Natriumverlust, Wasserverlust und hohe Kaliumspiegel, Hyperplasie der NNR, z.T. mit Erbrechen, Wadenkrämpfe und Hypotonie, Virilisierung oder frühzeitiges Einsetzen der Pubertät

( Aus-) Wirkung: Cortisol zu niedrig

  • cortisol niedrig,cortisol vermindert,cortisol zu niedrigLeistungsverlust
  • Burn Out
  • Müdigkeit
  • rasche Erschöpfung ("Zentrale Fatigue")
  • chronische Müdigkeits- bzw Erschöpfungssyndrom ("CFS")
  • Multiple Chemische Sensitivität ("MCS")
  • Übertrainingsyndrom ("OTS")
  • Schmerzempfindlichkeit
  • Übelkeit (Hypotonie Nausea)
  • Erbrechen (Emesis)
  • Verstopfung (Obstipation)
  • Durchfall (Diarrhoe)
  • u.v.m.




Cortisol zu niedrig
Cortisol niedrig: Ursachen und Auswirkungen
SwissHealthMed