Hormonspeicheltest | Schlussbetrachtung

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine vernünftige und aussagefähige Analytik der Steroidhormone am zuverlässigsten mit dem Hormonspeicheltest durchgeführt werden kann. 

Nicht alle Hormone sind über den Hormonspeicheltest zu erfassen, jedoch sollte zumindest für die Bestimmung der Steroidhormone immer die Wahl auf den Hormonspeicheltest fallen, unabhängig von ethischen Bedenken, also auf eine Analysemethode die der Blutanalyse aus rein technischen Aspekten schon weit überlegen ist.

Als Argument hört man von ärztlicher Seite häufig dass die Steroide trotzdem aus einer Blutprobe bestimmt werden, da ja ohnehin Blut abgenommen werden müsste.

So darf man sich abermals die Frage stellen, ob der geringe zusätzliche Aufwand bei gleichen Kosten und sogar zeitlicher Entlastung des Praxisteams den dargestellten (und bei weiten nicht allen Bekannten!) Nachteilen der Blutentnahme nicht doch überwiegt, da eine einzelne Blutanalyse immer reine Zufallsergebnisse bringen und letztendlich die therapeutische Entscheidung von genau diesen Ergebnissen abhängig ist!

 

Auch den Entscheidungsträgern der Krankenkassen oder kassenärztlichen Vereinigungen muß angeraten sein, über die Logik der Förderung oder Unterstützung einer für die Steroidbestimmung vollkommen unsinnigen Methode nach zu denken, zumal die Kosten nicht nur in der Laboruntersuchung liegen, sondern sich nachfolgend auch in entsprechend erfolgreichen oder erfolglosen Therapien zeigen!

Eine Therapie gezwungenermaßen „Daumen mal Pi“ verursacht in den meisten Fällen sogar noch zusätzliche  Kosten – das Alles in Zeiten steigender Ausgaben im Gesundheitswesen und finanziell überforderten Krankenkassen.  

Alle genannten Aspekte, über die sich der Klient / Patient dank technischen Errungenschaften wie das Internet an vielen Stellen selbständig, unabhängig und v.A. objektiv informieren kann und sich daraufhin eine eigene Meinung bilden kann, ist sicherlich ein ganz wesentlicher Grund für das immer stärker werdende Interesse der Patienten und v.A. der Heilpraktiker am Hormonspeicheltest.

Letztendlich sollte immer das Wohl der Patienten und nicht andere Interessen ziel führend  sein!